Hingerichteter Chemie-Ali nun beerdigt

Letztes Gebet

Hingerichteter Chemie-Ali nun beerdigt

Einen Tag nach seiner Hinrichtung am Montag ist der Cousin von Ex-Diktator Saddam Hussein in der Nähe seines irakischen Herkunftsortes Tikrit begraben. Wie Augenzeugen am Mittwoch berichteten, sprach ein örtlicher Islam-Gelehrter das letzte Gebet für Ali Hassan al-Majid, der wegen der von ihm angeordneten Giftgasangriffe gegen kurdische Zivilisten 1988 mit über 5.000 Toten als "Chemie-Ali" bekanntwurde. Seine letzte Ruhestätte fand Majid aber nicht auf dem Friedhof, auf dem der 2003 per US-Invasion gestürzte 2006 hingerichtete Saddam Hussein begraben ist.

Der enge Weggefährte des Diktators, dem er in wechselnden Rollen als Truppenkommandant, Innenminister und Berater gedient hatte, war selbst unter Saddam-Anhängern nie sonderlich beliebt. Der Saddam-Clan stammt aus der Ortschaft Awja bei Tikrit, 160 Kilometer nördlich von Bagdad. Er wurde insgesamt vier Mal zum Tod verurteilt - u.a. wegen Völkermordes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten