12. Juli 2009 11:20
Naher Osten
Netanyahu bietet Abbas Gespräche an

Der Aufruf an arabische Staaten zur Zusammenarbeit mit Israel wurde bekräftigt.

Netanyahu bietet Abbas Gespräche an
© Reuters

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat dem palästinensischen Präsidenten Mahmoud Abbas am Sonntag sofortige Friedensgespräche angeboten. Netanyahu sagte während der wöchentlichen Kabinettssitzung, die in der Wüstenstadt Beersheva stattfand: "Ich schlage dem Vorsitzenden der Palästinensischen Autonomiebehörde, Abu Mazen (Abbas) vor, sich mit mir in Kürze an irgendeinem Ort in Israel zu treffen." Netanyahu bekräftigte auch seinen Aufruf an die arabischen Staaten, mit Israel zusammenzuarbeiten.

Die Palästinenser fordern als Bedingung für eine Wiederaufnahme von Friedensgesprächen mit Israel einen vollständigen israelischen Siedlungsstopp in den Palästinensergebieten. Dazu hat Netanyahu sich bisher nicht bereiterklärt. Er will keine neuen Siedlungen bauen und kein weiteres palästinensisches Land konfiszieren, besteht jedoch auf dem "natürlichen Wachstum" in den bestehenden Siedlungen.