Irans Präsident Mahmoud Ahmadinejad (C) EPA

Nahost

Netanyahu will Ahmadinejad vor Gericht bringen

Israels Oppositionsführer Benjamin Netanyahu will Irans Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad wegen Aufrufs zum Massenmord anklagen lassen.

Derzeit arbeiteten er und andere Israelis daran, Ahmadinejad vor den Internationalen Strafgerichtshof bringen zu können, sagte der ehemalige israelische Regierungschef am Sonntag.

Ahmadinejads Hetzreden
Grund dafür seien die Äußerungen Ahmadinejads, wonach die Tötung von sechs Millionen Juden im Zweiten Weltkrieg ein Mythos sei und Israel von der Landkarte verschwinden müsse. "Ich appelliere an die Weltgemeinschaft, die den Holocaust beim letzten Mal nicht gestoppt hat, dieses Mal jeden Versuch eines künftigen Holocausts zu unterbinden."

Die Äußerungen Ahmadinejads zum Holocaust und zu Israel hatten weltweit Empörung ausgelöst.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten