Christopher Hill

Atomprogramm

Nordkorea nicht von Terror-Liste gestrichen

Die USA haben Informationen aus Nordkorea widersprochen, denen zufolge sie das asiatische Land von der Liste der Schurkenstaaten streichen wollen.

Der US-Chefunterhändler bei den Atomgesprächen mit Nordkorea, Christopher Hill, sagte am Dienstag in Sydney, Pjöngjang müsse weitere Schritte zum Abbau seines Atomprogramms unternehmen, bevor es von den USA nicht mehr als Staat eingestuft werde, der den Terrorismus unterstützt.

Bei Verhandlungen über Nordkoreas Atomprogramm hatte Pjöngjang am Sonntag in Genf nach US-Angaben eingewilligt, all seine Aktivitäten im Atomsektor offenzulegen und bis Ende des Jahres einzustellen. Die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA hatte daraufhin am Montag einen nordkoreanischen Außenamtssprecher zitiert, der versicherte, Washington habe beschlossen, Nordkorea von seiner Liste der den Terrorismus unterstützenden Staaten zu nehmen und Wirtschaftssanktionen aufzuheben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten