Russland: Super-Job für

Spitzenposten in Kremljugend

Russland: Super-Job für "Agentin 00Sex"

Die Sex-Spionin wurde im Juni in den USA verhaftet.

Die aus den USA ausgewiesene russische Spionin Anna Chapman hat einen Spitzenposten in der Kreml-nahen Jugendorganisation "Junge Garde" übernommen. Beim vierten Kongress der "Jungen Garde" wurde die Frau am Mittwoch als Mitglied des Sozialrats der Organisation vorgestellt. In einer Ansprache forderte die 28-Jährige ihre Zuhörer auf, der Zukunft optimistisch entgegenzusehen: "Wir müssen die Zukunft verändern und dabei mit uns selbst beginnen." Die Gesellschaft wäre weniger negativ, wenn jeder mit einem Lächeln aufwachen würde. "Ich hoffe, dass wir anfangen positiv zu denken."

Diashow: Russland Spionin Chapman: Nackt-Fotos aufgetaucht

1/8
So sexy ist Anna Chapman
So sexy ist Anna Chapman

Die neue "Femme Fatale": Diese russische Spionin wurde in den USA gefasst.

2/8
So sexy ist Anna Chapman
Spionin ging ins Netz

Sexy Pose..

3/8
So sexy ist Anna Chapman
Spionin ging ins Netz

Zusammen mit neun anderen mutmaßlichen Spionen wurde sie gefasst. Das mediale Interesse in den USA konzentriert sich aber auf sie.

4/8
So sexy ist Anna Chapman
Spionin ging ins Netz

Auf Facebook sind Fotos von ihr in lasziver Pose zu finden.

5/8
So sexy ist Anna Chapman
Spionin ging ins Netz

Sie wird von Bekannten außerdem als sehr offenherzig beschrieben.

6/8
So sexy ist Anna Chapman
Spionin ging ins Netz
7/8
So sexy ist Anna Chapman
Spionin ging ins Netz
8/8
So sexy ist Anna Chapman
So sexy ist Anna Chapman

Anna Chapman: Sie liebte Sexspielzeuge.


Genaue Aufgabe unklar
Die genaue Aufgabe Chapmans in der "Jungen Garde" - die zur Partei "Geeintes Russland" von Ministerpräsident Wladimir Putin gehört - blieb allerdings unklar. Als Chapman von Journalisten dazu befragt wurde, ließ sie sich von ihren Personenschützern wegbringen, wie die Nachrichtenagentur RIA Nowosti berichtete.

"Femme fatale" im Juni in den USA verhaftet
Chapman war Ende Juni gemeinsam mit neun weiteren Mitgliedern eines russischen Spionagerings in den USA festgenommen worden und knapp zwei Wochen später im Rahmen eines Agentenaustauschs nach Russland zurückgekehrt. Medien zeigten besonders viel Interesse für die attraktive Chapman, die Schlagzeilen als "femme fatale" machte und sich nach ihrer Rückkehr in Dessous für ein russisches Männermagazin ablichten ließ.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten