Russland testet Atom-Raketen

Wettrüsten neu

Russland testet Atom-Raketen

Als Antwort auf den US-Raketenschirm testet Russland nun neuartige Interkontinentalraketen, die dem Abwehrsystem ausweichen können sollen.

Russland hat nach eigenen Angaben erfolgreich eine Interkontinentalrakete getestet. Die ballistische Rakete vom Typ RS-18, die in westlichen Militärkreisen als SS-19 Stiletto klassifiziert ist, sei vom Stützpunkt Baikonur in Kasachstan gestartet worden, sagte der russische Sprecher für strategische Raketen, Wadim Kowal, am Montag nach Angaben der Nachrichtenagentur ITAR-TASS. Sie habe ihr Ziel in mehr als 5.000 Kilometern Entfernung auf der Halbinsel Kamtschatka im Fernen Osten Russlands planmäßig erreicht. Mit dem Test sei die Effektivität des Flugsystems geprüft worden. Aufgrund ihrer "Zuverlässigkeit und des technischen Zustands" könne die RS-18 bis ins Jahr 2031 genutzt werden, sagte der Armeesprecher.

Russland verfügt über 160 RS-18-Raketen. Dieser Raketentyp, der Raketenabwehrsystemen ausweichen kann, wurde erstmals in den 70er Jahren produziert. Zuletzt war im November vergangenen Jahres eine RS-18 getestet worden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten