Schäuble relativiert Warnungen vor Atom-Anschlag

Deutschland

Schäuble relativiert Warnungen vor Atom-Anschlag

Es gebe keine konkreten HInweise auf solche Vorbereitungen, sagte der deutsche Innenminister am Dienstag.

Der deutsche Innenminister Wolfgang Schäuble von der CDU hat seine umstrittene Warnung vor Terroranschlägen mit Nuklearmaterial relativiert. "Es gibt keine konkreten Erkenntnisse für solche Vorbereitungen in Deutschland", sagte Schäuble am Dienstag beim EU-Innenministerrat in Brüssel. Er habe mit seinen Äußerungen vom Wochenende nur eine Einschätzung wiedergegeben, die bei Experten schon seit 15 Jahren kursiere.

Schmutzige Bomben
"Die größte Sorge aller Sicherheitsexperten weltweit ist ein Anschlag mit einer verschmutzten Bombe", so der Minister. Das sei aber "weder was Neues noch was Aufregendes". Schäuble hatte am Wochenende gesagt: "Viele Fachleute sind inzwischen überzeugt, dass es nur noch darum geht, wann solch ein Anschlag kommt, nicht mehr, ob."

Die Opposition hatte dem Minister daraufhin Panikmache vorgeworfen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten