Serbischer Oppositionspolitiker entgeht Attentat

Anschlag vereitelt

Serbischer Oppositionspolitiker entgeht Attentat

Cedomir Jovanovic ist nur knapp einem Mordanschlag entgangen. Ein Portier entdeckte die Sprengstoffladung unter dem Auto.

Zwei Tage vor den Parlamentswahlen in Serbien hat ein aufmerksamer Restaurantportier einen Sprengstoffanschlag auf den serbischen Oppositionspolitiker Cedomir Jovanovic verhindert. Jovanovic ist Chef der Liberaldemokratischen Partei. Er war enger Mitarbeiter des im März 2003 in Belgrad ermordeten damaligen serbischen Ministerpräsidenten Zoran Djindjic und gilt als scharfer Kritiker des derzeitigen Regierungschefs Vojislav Kostunica von der Demokratischen Partei Serbiens (DSS).

Wie die Nachrichtenagentur Beta berichtete, hatten Unbekannte eine Sprengstoffladung, die per Fernsteuerung gezündet werden sollte, unter das Fahrzeug von Jovanovic montiert. Der Portier eines nahe gelegenen Restaurants habe die Ladung aber bemerkt und die Polizei benachrichtigt. Beamte hätten die Bombe entschärft

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten