Türkei griff PKK-Stützpunkte im Irak an

Luftschläge

Türkei griff PKK-Stützpunkte im Irak an

Nach Anschlag auf Armeekonvoi mit zwölf Toten.

Die türkischen Streitkräfte haben am Donnerstag Angriffe auf Stellungen kurdischer Rebellen im Nordirak bestätigt. Dies werde weitergehen, bis die Kämpfer der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) entscheidend geschwächt seien, hieß es.

Türkische Kampfflugzeuge hätten am Mittwochabend 60 Ziele in der Nähe der Grenze zur Türkei und auf dem Berg Kandil an der iranisch-irakischen Grenze angegriffen. Die Luftangriffe waren eine Reaktion der Türkei auf einen Angriff der Rebellen, bei dem acht Soldaten und ein Milizionär getötet worden waren.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten