(c) AP

Weiterer Bewerber:

US-Gouverneur Richardson bewirbt sich ebenfalls

Auch der Gouverneur des Bundesstaates New Mexiko, Bill Richardson, ist ins Rennen um die Präsidentschaftskandidatur für die Demokraten eingestiegen.

Er habe ein Komitee zur Organisation seines Wahlkampfs und zum Sammeln von Spenden gegründet, erklärte der frühere Energieminister und US-Botschafter bei den Vereinten Nationen am Sonntag.

Schaden von Bush wiedergutmachen
Richardson begründete seinen Schritt damit, dass er den Schaden wiedergutmachen wolle, der dem Land in den vergangenen sechs Jahren unter dem republikanischen Präsidenten George W. Bush zugefügt worden sei. Im Falle eines Wahlsiegs bei der Präsidentenwahl wäre der 59-Jährige der erste Hispanic an der Spitze des Staates. Sein Sprecher kündigte an, Richardson wolle im März offiziell seine Kandidatur bekannt geben.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten