Wieder Teenager in Kaschmir erschossen

Von Polizei

Wieder Teenager in Kaschmir erschossen

Bereits vor fünf Tagen kam ein Jugendlicher durch eine Kugel ums Leben.

Fünf Tage nach dem Tod eines Jugendlichen bei einem Polizeieinsatz im indischen Teil von Kaschmir ist dort ein weiterer Teenager von Sicherheitskräften getötet worden. Der 17-Jährige wurde am Freitag in der Provinzhauptstadt Srinagar erschossen, wie ein Augenzeuge berichtete. Sein gewaltsamer Tod dürfte die Spannungen im indischen Teil Kaschmirs weiter verstärken.

Versammlungsverbot verhängt
Die Polizei bestätigte den Tod des Jugendlichen und nahm Ermittlungen auf. Dem Augenzeugen zufolge eröffneten Angehörige einer paramilitärischen Einheit das Feuer, als Teilnehmer einer Versammlung flüchteten. Die Behörden haben mittlerweile ein Versammlungsverbot in der Stadt verhängt, die gewaltsamen Proteste dauern aber weiter an. Aufgebrachte Bewohner warfen am Freitag Steine auf Polizisten.

Angehörige einer paramilitärischen Einheit gingen mit Tränengas gegen die Demonstranten vor und verhafteten nach Polizeiangaben mindestens 80 Personen. Auslöser der Spannungen war am Sonntag der Tod eines 14-Jährigen, der bei einem Polizei-Einsatz von einer Tränengasgranate am Kopf getroffen wurde.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten