Zwei Tote bei Anschlägen in Assam

Bombenserie

Zwei Tote bei Anschlägen in Assam

Am Vorabend des Nationalfeiertags explodierten zwei Sprengsätze im nordostindischen Unionsstaat Assam. Zwei Menschen starben.

Bei neuer Gewalt im nordostindischen Unionsstaat Assam sind am Donnerstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Am Vorabend des indischen Nationalfeiertags explodierten an drei verschiedenen Orten Sprengsätze, hieß es nach indischen Medienberichten.

Explosion in Rangiya
Bei der Explosion einer Bombe in Rangiya, etwa 70 Kilometer östlich der Regionalhauptstadt Guwahati, starb ein Mensch, fünf weitere Menschen wurden verletzt. Weitere Sprengsätze detonierten in Guwahati sowie in einem östlich gelegenen Distrikt von Assam. Die Polizei vermutet hinter den Attentaten die Vereinte Befreiungsfront Assams (ULFA). In dem Dorf Barhapjan, 520 Kilometer östlich von Guwahati, starb nach Polizeiangaben ein mutmaßlicher ULFA-Aktivist bei dem Versuch, einen Sprengsatz zu zünden.

Kampf für unabhängiges Assam
Die ULFA kämpft seit zwei Jahrzehnten für ein unabhängiges Assam. Im Nordosten Indiens sind rund 40 separatistische und linke Gruppen aktiv. Aufstände in der unwegsamen Region haben in den vergangenen zehn Jahren mehr als 15.000 Menschen das Leben gekostet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten