Maggie Williams

Neue Managerin

Hillary Clinton baggert Obamas schwarze Wähler an

Nach Niederlagen-Serie gegen Obama: Hillary Clintons Wahlkampfmanagerin Patti Solis Doyle tritt von ihrem Posten zurück.

Die demokratische US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton hat ihre Wahlkampfmanagerin Patti Solis Doyle abgesetzt und stattdessen ihre langjährige Vertraute Maggie Williams mit der Führung ihrer Kampagne betraut. Williams ist eine langjähige Vertraute der Clintons. Clinton hatte am Samstag bei vier Vorwahlen eine Niederlage gegen ihren innerparteilichen Rivalen Barack Obama einstecken müssen.

Experten vermuten nun, dass Hillary durch den Schachzug mit der schwarzen Maggie Williams bei der schwarzen Bevölkerung der USA punkten will. Bisher galt: Latinos und Asiaten wählten Clinton, Schwarze bevorzugten Obama. In den südlichen Bundesstaaten, Staaten mit besonders vielen schwarzen Bewohnern, siegte Obama mit 4:1 gegen seine Konkurrentin. Nun hofft sie offenbar diesem Trend entgegenzuwirken.

Überraschende Trennung von Doyle
In einer E-Mail informierte Solis Doyle ihren Mitarbeiterstab am Sonntag von dem Wechsel an der Spitze des Wahlkampfteams. Sie sei stolz, diese Kampagne geleitet zu haben. "Noch stolzer bin ich, Hillary nach über 16 Jahren noch meine Freundin nennen zu können." Ihre Nachfolgerin sei eine bemerkenswerte Person und werde ihre Aufgabe hervorragend erfüllen, schrieb Solis Doyle weiter.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten