Huckabee will US-Vizepräsident werden

Hinter MCain

Huckabee will US-Vizepräsident werden

Huckabee kandidierte bis Ende März selbst für das Amt des US-Präsidenten, ehe er gegen McCain den kürzeren zog. Auch Romney bekundet Interesse.

Der Ex-Gouverneur Mike Huckabee hat sein Interesse angemeldet, neben dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain für das Amt des Stellvertreters anzutreten. "Es gibt niemanden, mit dem ich lieber gemeinsam antreten würde als mit McCain", sagte der frühere Baptistenprediger am Sonntag im US-Sender NBC. Huckabee war Anfang März als letzter ernstzunehmender Rivale McCains aus dem Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Republikaner ausgestiegen.

Alles zur US-Wahl!

Es sei an McCain zu entscheiden, ob er der am besten Geeignete für das republikanische Ticket sei, sagte der 52-Jährige, der vor allem bei den religiösen Rechten gut ankommt. Huckabee kündigte an, in jedem Fall McCain zu unterstützen, "da ich denke, dass er der Richtige für Amerika ist". Außer Huckabee hat auch McCains weiterer Ex-Rivale Mitt Romney sein Interesse an einer Kandidatur für das Amt des Vize-Präsidenten angemeldet.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten