John McCain

Peinlich

McCain hält Putin für den deutschen Präsidenten

US-Präsidentschaftskandidat John McCain blamierte sich bei einer Rede. Die Frage ist nun: Versprecher oder Unwissenheit?

John McCain bewirbt sich derzeit um das Amt des mächtigsten Mannes der Welt. Scheinbar hat er aber nicht viel Ahnung von der Welt. Anders ist es nicht zu erklären, dass der republikanische Senator aus Arizona glaubt, dass Wladimir Putin der Präsident Deutschlands ist. Das sagte McCain nämlich in einer Rede aus dem Vorjahr.

Hier klicken: Alle Infos zur US-Wahl

McCain in der Rede: „Über das Wochenende war ich auf einer Konferenz in Deutschland und der deutsche Präsident Putin hielt eine seiner Reden im Kalten-Krieg-Stil.“ Putin und der amerikanische Senator trafen einander bei einer Sicherheitskonferenz in München. Auch Angela Merkel soll dort anwesend gewesen sein. Scheinbar brachte McCain da einiges durcheinander.

Peinlich mitten im (Vor-)Wahlkampf. Allerdings haben sich die US-Amerikaner ja schon an Peinlichkeiten aus dem Weißen Haus gewöhnt.

Hier klicken: Alle Infos zur US-Wahl

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten