FPÖ-Streit in Wien eskaliert: Belakowitsch will Nepp stürzen

Machtkampf

FPÖ-Streit in Wien eskaliert: Belakowitsch will Nepp stürzen

Kickl-Vertraute Belakowitsch stellt sich offen gegen Nepp. Richtungsstreit in Wiener Landespartei. 

Der Machtkampf in der Wiener FPÖ scheint nach der Landtagswahl zu eskalieren. Am Dienstagabend kamen die Wiener Landesgremien zu einer Sitzung zusammen. Laut einem Sitzungsteilnehmer kam es in der Sitzung zu einem Richtungsstreit. Die FPÖ-Nationalratsabgeordnete Dagmar Belakowitsch stellte sich ganz offen gegen den amtierenden Wiener FPÖ-Chef Dominik Nepp und stellte offen den Führungsanspruch. Belakowitsch ist eine enge Vertraute von FPÖ-Klubobmann Herbert Kickl. "Die Bundespartei versucht jetzt scheinbar, Dominik rauszuboxen", so ein Sitzungsteilnehmer zu oe24.

Kommt es sogar zu Kampfabstimmung?  

Die Sitzung ist derzeit noch im Gang. Sogar eine Kampfabstimmung zwischen Belakowitsch-Jenewein und Nepp stand im Raum. Bereits vor der Wien-Wahl hatten Kreise um Kickl versucht Belakowitsch statt Nepp als FPÖ-Chefin zu instalieren. 

Mehr Infos in Kürze ...

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten