Koalitionspoker in Wien: Blümel will Rot-Türkis noch retten

Mit schwarzen Oldies zum Ludwig-Date

Koalitionspoker in Wien: Blümel will Rot-Türkis noch retten

Im heutigen ÖVP-Präsidium wird letzter Strohhalm für Rot-Türkis gesucht.

 

„Gernot Blümel will wirklich ernsthaft mit Michael Ludwig verhandeln“, wundert sich ein hochrangiger VP-Mann über eine überraschende Wende im türkisen Lager. Heute soll im VP-Präsidium ein letzter Strohhalm ergriffen werden, an den sich Blümels Vizebürgermeister-Hoffnungen klammern.

Statt junger türkiser Scharfmacher wird Blümel zur Sondierung mit Ludwig am Mittwoch mit Partei-Routiniers antreten, die eher als schwarz statt türkis gelten – und die gut mit Ludwig können, „ die für diesen vertraute Gesichter sind“: Der ehemalige VP-Chef Manfred Juraczka – ein ÖAAB-Sozialpartner und bekennender Rot-Schwarzer – sowie VP-Seniorenchefin Ingrid Korosec sondieren mit. Vierter im Bund wird City-Bezirksvorsteher Markus Figl sein, dem ebenfalls beste Kontakte zur SPÖ nachgesagt werden, auch wenn diese durch Wickel um die autofreie City zuletzt gelitten hatten.

„So will Blümel die Stimmung doch noch für eine rot-türkise Variante kippen, auch wenn es fast zu spät ist“, so der VP-Insider. Fix ist aber, dass – entgegen Ludwigs Hoffnungen – die Wirtschaftskämmerer um Walter Ruck definitiv keine Rolle spielen werden.

Josef Galley

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten