Wien-Wahl: Das Ergebnis der Inneren Stadt

So wählte der 1. Bezirk

Wien-Wahl: Das Ergebnis der Inneren Stadt

Die Wiener Gemeinde- und Bezirkswahlen sind geschlagen. So wählte Ihr Bezirk.

Die Nummer eins in der Inneren Stadt bei der Gemeinderatswahl heißt weiter SPÖ. Die Sozialdemokraten erzielten 30,24 Prozent. Das ist zwar um 3,26 Prozentpunkte weniger als 2015, reichte aber für den Verbleib an der Spitze. Platz zwei ging mit einem marginalen Abstand von 0,41 Prozentpunkten an die ÖVP mit 29,83 Prozent (plus 9,84 Prozentpunkte). 15,92 Prozent der Wähler erreichten die Grünen. Die Ökopartei heimste zusätzliche 3,61 Prozentpunkte ein. Viertstärkste Partei im 1. Bezirk sind die NEOS, die um 0,91 Prozentpunkte auf 12,17 Prozent nur leicht wuchsen und vom fünften Platz aufrückten. Eine Schlappe muss die FPÖ hinnehmen, die 16,29 Prozentpunkte verlor und nun bei 5,54 Prozent liegt. Für die Freiheitlichen, 2015 noch auf dem zweiten Platz, ist das ein unsanfter Fall. Das Team HC Strache erhielt verhaltenen Zuspruch. Das jüngste Projekt des früheren FPÖ-Chefs erzielte bei seiner Premiere 3,01 Prozent - das ist der letzte Platz im Reigen der Gemeinderats-Parteien. Alle anderen Listen erhielten zusammen 3,3 Prozent. In der Inneren Stadt waren bei der Gemeinderatswahl 10 689 Personen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag vor der Auszählung der Wahlkarten bei 32,27 Prozent, was aber wegen der vielen Briefwähler wenig Aussagekraft hat. Dieser Text wurde von der APA-Austria Presse Agentur auf Basis der Wahlresultate automatisiert erstellt.

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten