Wien-Wahl: Das Ergebnis in Mariahilf

So wählte der 6. Bezirk

Wien-Wahl: Das Ergebnis in Mariahilf

Die Wiener Gemeinde- und Bezirkswahlen sind geschlagen. So wählte Ihr Bezirk.

In Mariahilf hat die SPÖ bei der Gemeinderatswahl den ersten Platz behauptet, stagniert aber. Die Sozialdemokraten erzielten 39,09 Prozent, damit blieben sie im Vergleich zu 2015 praktisch stabil. Platz zwei ging an die Grünen, die auf 22,78 Prozent kamen. Für die Ökopartei gab es also genauso kaum Bewegung. Beachtliche 16,31 Prozentpunkte trennen sie von der Nummer eins. 15,81 Prozent der Wähler erreichte die ÖVP. Die Volkspartei geht um 5,64 Prozentpunkte gestärkt aus der Wahl 2020 hervor. Vierte im 6. Bezirk wurden die NEOS, deren Ergebnis sich mit 8,55 Prozent kaum veränderte. Einen Flop legte die FPÖ hin, die 13,29 Prozentpunkte verlor und nun bei 4,83 Prozent liegt. Für die Freiheitlichen, 2015 noch auf dem dritten Platz, ist das ein unsanfter Fall. Die Rote Laterne im Kreis der Gemeinderats-Parteien geht an die neue Partei von Heinz-Christian Strache. Das Team des Ex-FPÖ-Obmanns bekam 2,16 Prozent. Alle anderen Listen erhielten zusammen 6,77 Prozent. Bei der Gemeinderatswahl waren in Mariahilf 19 644 Personen wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag vor der Auszählung der Wahlkarten bei 36,81 Prozent, was aber wegen der vielen Briefwähler wenig Aussagekraft hat.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten