Bing verliert erstmals Marktanteile

Suchmaschinen-Markt

© AP

Bing verliert erstmals Marktanteile

Vor rund acht Monaten brachte Microsoft mit der Suchmaschine Bing den Nachfolger der erfolglosen "Microsoft Live Search" an den Start. Bis November 2009 konnte der Software-Riese (am US-Markt) stets Marktanteils-Zuwächse verbuchen.

Bing und Yahoo! verlieren
Nun legte das Marktforschungs-Unternehmen Nielsen die aktuellen Zahlen (Dezember 2009) vor. Laut diesen erreichte Bing im letzten Monat des vergangenen Jahres nur mehr einen Marktanteil von 9,9 Prozent. Im Vergleich mit dem November (10,7 Prozent) ist das ein sattes Minus von 0,8 Prozent. Auch der Microsoft Partner Yahoo! musste (erneut) Rückgänge verbuchen. Der zweitgrößte Suchmaschinen-Anbieter verlor 0,9 Prozent und rangiert nun bei einem US-Marktanteil von 14,4 Prozent.

Google baut Führung aus
Von diesen Verlusten konnte vor allem der Suchmaschinen-Weltmarktführer Google profitieren, der sich zurzeit im Clinch mit China befindet. Nielsen errechnet für Google einen Marktanteil von 67,3 Prozent (ein ordentliches Plus von 1,9 Prozent). Damit erreicht der Primus einen mehr als doppelt so hohen Anteil wie seine Hauptkonkurrenten Bing und Yahoo! (24,3 Prozent) gemeinsam.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen