Facebook bereitet Börsengang vor

Eindeutige Anzeichen

© Getty

Facebook bereitet Börsengang vor

Das beliebteste Social-Network der Welt (über 300 Millionen Nutzer) bereitet sich offenbar auf einen Börsengang vor. Das Unternehmen führt eine Zwei-Klassen-Aktienstruktur ein, die den Einfluss bestehender Anteilseigner sichern soll. Zugleich stellte Facebook in einer Erklärung für US- Medien klar, ein Gang an die Börse stehe nicht unmittelbar bevor.

Stimmrechte wurden festgelegt
Laut eines Berichts des "Wall Street Journal" vom Dienstagabend sollen alle bisherigen Facebook-Anteilseigner sogenannte Class-B-Aktien bekommen, die zehnmal so viele Stimmrechte haben wie herkömmliche Papiere der Klasse A. Damit würde bei einer Aktienplatzierung vor allem die starke Rolle des 25-jährigen Facebook-Gründers Mark Zuckerberg gesichert. Es ist der bisher deutlichste Hinweis auf konkrete Börsenpläne bei Facebook.

Eine solche Zwei-Klassen-Struktur hatte unter anderem der Suchmaschinenprimus Google gewählt, um bei seinem Börsengang im Jahr 2004 den Einfluss der Gründer Larry Page und Sergey Brin zu garantieren.

Börsengang wird schon erwartet
Da Facebook als eines der vielversprechendsten Internet-Unternehmen gilt, wird bereits seit längerem ein Börsengang erwartet. Zuckerberg hatte einen solchen Schritt mehrfach nicht ausgeschlossen, um Geld für die weitere Entwicklung zu haben. Bisher besorgte sich Facebook mehrere hundert Millionen Dollar über den Verkauf kleiner Anteile an Investoren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen