Google rollt Android 3.2 für Tablets aus

Honeycomb-Update

© Reuters

Google rollt Android 3.2 für Tablets aus

Google hat das zweite Update für sein Tablet-Betriebssystem Android 3.x "Honeycomb" fertig. Zunächst kommen nur amerikanische Besitzer eines Motorola Xoom in den Genuss von Android 3.2. In Kürze soll das Update aber auch in weiteren Ländern und für andere Tablets zur Verfügung stehen. Software-Entwickler und Hardware-Hersteller können sich auch schon das Software Development Kit (SDK) für die neue Version herunterladen.

Neuerungen
Wichtigste Neuerung in Android 3.2 ist die Vergrößerungs-Funktion für Apps. Wie berichtet gibt es im Android Market zwar bereits über 200.000 Apps, davon sind aber nahezu alle für den Gebrauch auf Smartphones ausgelegt. Zum Vergleich: In Apples App Store gibt es schon über 425.000 Apps von denen über 100.000 extra für das iPad entwickelt wurden. Dank der neuen Funktion können die Android-Apps auf die Display-Größe des Tablets "aufgeblasen" werden. Normalerweise wird dadurch die Qualität massiv beeinträchtig. Google hat jedoch darauf geachtet, dass die Pixel beim Vergrößern skaliert werden, weshalb die Darstellungsqualität kaum beeinträchtigt werden soll.

Darüber hinaus ist die neueste Honeycomb-Version auch mit kleineren Tablets kompatibel. So werden ab sofort auch 7-Zoll-Geräte (wie der HTC Flyer) unterstützt. Bei den beiden Vorgänger-Versionen war das nicht der Fall. Deshalb ist auf dem Flyer nach wie vor das Smartphone-Betriebssystem Android 2.3 "Gingerbread" vorinstalliert - das könnte sich aber in Kürze ändern.

Android 4.0 beendet die Doppelgleisigkeit
Ende des Jahres soll Android 4.0 "Ice Cream Sandwich" die beiden bisherigen Betriebssysteme vereinen. Denn diese Version wird (wie Apples iOS) auf Smartphones und Tablets laufen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung