Google startet Marktplatz für Bürosoftware

Google vs. Microsoft

© Google

Google startet Marktplatz für Bürosoftware

Kurz nachdem Microsoft den Starttermin und die Preise für seine neue Bürosoftware Office 2010 bekannt gegeben hat, verstärkt Google seinen Angriff auf das Kerngeschäft des Softwareriesen und eröffnet für sein Bürosoftware-Angebot "Google Apps" einen Online-Marktplatz. Googles Geschäftskunden können über "Google Apps Marketplace" auf zahlreiche Anwendungen von Dritt-Entwicklern zugreifen.

Angebot ist bereits gestartet
Laut dem Blog-Eintrag vom Mittwoch steht die Plattform ab sofort allen Kunden von "Google Apps Premier", der Standard-Version sowie der Version für Bildungseinrichtungen offen. Google Apps hat nach Angaben des Internetkonzerns über 25 Millionen Nutzer.

Kostenlos und ohne Installation
Neben kostenpflichtigen Angeboten für Unternehmen lässt sich die Büro-Software-Sammlung in abgespeckter Version auch kostenlos nutzen. Anders als herkömmliche Software werden die Programme über das Internet bereitgestellt und müssen nicht auf den einzelnen Rechnern installiert und gepflegt werden.

Gehaltsabrechnung und vieles mehr
Die IT-Verwalter der Unternehmenskunden sollen mit nur wenigen Klicks die Software im neuen Shop kaufen und in ihre Infrastruktur einbinden können, verspricht Google. Zum Start stehen unter anderem Anwendungen für die Gehaltsabrechnung oder für den Austausch von Dokumenten und Projekten in Unternehmen zur Verfügung. Bisher hatte Google Zusatzanwendungen von Dritt-Entwicklern zwar schon aufgelistet, die Software war allerdings nur über die Websites der jeweiligen Anbieter erhältlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen