IPhone-Killer HTC HD2 präsentiert

Starttermin im Okt.

© HTC

IPhone-Killer HTC HD2 präsentiert

Lange hat uns HTC warten lassen, doch nun wurde der "iPhone-Killer" offiziell vorgestellt. Zeitgleich mit der Präsentation des Microsoft Betriebssystems für mobile Geräte "Windows Mobile 6.5" lüftete HTC den Schleier vom neuen Super-Smartphone.

Das Gerät wird definitiv unter dem Namen HTC HD2 (Entwicklungsname LEO) auf den Markt kommen. In Europa wurde Ende Oktober als Starttermin fixiert. Dann kommt das HD2 in Österreich, der Schweiz und in Deutschland in den Handel. Ohne Vertrag soll das Gerät rund 620 Euro kosten.

Highlights
Absolutes Highlight ist der riesige 4,3-Zoll Touchscreen, welcher beinahe die gesamte Front des Handys vereinnahmt. Beim Display, welches über eine Auflösung von 800 x 480 Pixel verfügt, handelt es sich um den ersten kapazitiven (diese Technik ermöglicht sehr präzise Eingaben) Bildschirm mit Multitouch-Bedienung. Wie das iPhone kann man das Gerät also auch mit zwei Fingern gleichzeitig bedienen (siehe Video). Für superschnelle Rechenleistungen sorgen ein Qualcomm 1 GHz Prozessor und ein Arbeitsspeicher von 448 MB-RAM. Dieses Ausstattung wird vor allem beim Internet-Surfen und grafisch anspruchsvollen Spielen ihre Vorteile ausnützen.

htc_neuBild: (c) HTC

Features
Viel Neues konnte uns HTC nicht mehr verraten, aber dennoch sind die technischen Daten beeindruckend. UMTS, WLAN und HSDPA sorgen für flotte Datenübertragung, die Bluetooth und USB-Schnittstelle machen das Handy mit anderen Geräten kompatibel und Technikfreaks können das HD2 sogar als WLAN-Hotspot verwenden. Dank des integrierten GPS-Empfängers kann man das Smartphone als Navigationssystem benutzen und aufgrund der 5 MP-Kamera inklusive Blitz und Autofokus, kann man die Digicam auch einmal zuhause lassen. Musikfans können ihre MP3-Titel mit ihren Lieblings-Headset (3,5 mm Klinkenstecker) hören.

Die Speicherkapazität von lediglich 512 MB ist die einzige Schwachstelle des HTC HD2. Via microSD-Karten kann der geringe interne Speicher jedoch umfangreich "aufgepimpt" werden.

Betriebssystem
HTC vertraut wie bereits erwähnt auf das Betriebssystem Windows Mobile 6.5. Von diesem werden die User jedoch nicht viel zu sehen bekommen, weil HTC für die grafische Darstellung der Benutzeroberfläche die eigene Software Sense verwendet.

Abmessungen
Bei der Präsentation veröffentlichte der Handy-Hersteller auch die genauen Maße des Smartphones. Das Gerät ist 12,1 cm lang und 1,1 cm flach. Aufgrund des großen Displays ist es etwas breiter (6,7 cm) als die meisten Konkurrenten. Beim Design gab es keine Überraschungen mehr, in schwarzer Klavierlack-Optik wirkt es jedoch ausgesprochen edel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen