Internet für Jugendliche wichtigstes Medium

Vor Handy und TV

 

Internet für Jugendliche wichtigstes Medium

Eine Entwicklung die sich in den letzten Jahren bereits abgezeichnet und immer weiter bestätigt hat, ist nicht mehr aufzuhalten: Das Internet ist und bleibt für Österreichs junge Generation das wichtigste Medium.

Aktuelle Studie
65 Prozent steigen laut einer aktuellen GfK-Studie (repräsentative Online-Befragung unter Zwölf- bis 24-Jährigen) mehrere Male am Tag ins Datennetz ein, um zu Information genauso wie zu Unterhaltung zu kommen. An zweiter Stelle rangiert das Handy, mit dem 83 Prozent mehrmals täglich telefonieren. Dann kommt der Fernseher, der vor allem als Entspannungsmedium punktet (für 59 Prozent), das den Alltag vergessen lässt (54 Prozent).

Gründe: Orientierung und Anregung
44 Prozent gaben an, sich mit Hilfe des Internets im Alltag orientieren können. Weitere 40 Prozent sagen, dass sie durch das Internet geistig angeregt werden. Mehr als ein Drittel ist online, um bei Gesprächen mit anderen mitreden zu können. Die Zwölf- bis 16-Jährigen sind in der jungen Generation die intensivsten Fernseher.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen