Lamborghini-Notebook von Asus startet

Rasanter Rechner

© Asus

Lamborghini-Notebook von Asus startet

Die italienische Sportwagenschmiede Lamborghini trumpft in der Autobranche gerade mit dem brandneuen 700 PS-starken Flaggschiff Aventador auf. Nun bringen die Italiener gemeinsam mit dem Computer-Spezialisten Asus ein Top-Notebook auf den Markt, das ebenfalls mit Design und Leistung überzeugen soll. Äußere Erkennungsmerkmale des "Lamborghini VX7" sind die charakteristischen Rückleuchten und das berühmte Logo mit dem Stier auf dem Deckel.

asus_lambo_notebook_2.jpg

Ausstattung
Im Grunde handelt es sich bei dem Gerät um eine verbesserte Version des Gaming-Notebooks G53SW. Das 15,6 Zoll-Display mit LED-Backlight-Technologie trumpft mit einer FullHD-Auflösung (1.920 x 1.080 Px) auf. Angetrieben wird das XV 7 vom superschnellen Core i7-2630QM-Chip von Intel mit einer Taktrate von 2 GHz. Noch beeindruckender sind der 16 GB große DDR3-1333-RAM Arbeitsspeicher und die Geforce GTX 460M-Grafikkarte von Nvidia mit 3 GB GDDR5 Speicher.

Zahlreiche Schnittstellen wie Bluetooth 3.0, USB 3.0 (1x), USB 2.0 (3x) sowie ein VGA- und ein HDMI-Ausgang runden die umfangreiche Ausstattung ab. Natürlich unterstützt der Rechner auch die WLAN-Standards b, g, und n. Der Acht-Zellen-Lithium-Ionen-Akku (5.200 mAh) soll für eine lange Laufleistung sorgen.

Software und Abmesssungen
Als Betriebssystem ist Windows 7 Home Premium vorinstalliert. Bei den Abmessungen (L x B x H: 420 x 325 x 35 in mm) und beim Gewicht (3,2 kg) liegt der mobile Rechner auf dem Niveau von anderen Gaming-Notebooks.

Verfügbarkeit und Preis
Bei uns soll das Lambo-Notebook in den Farben Orange (VX7-SZ083V) und Schwarz (VX7-SZ062V) noch im Mai 2011 zum Preis von 2.000 Euro in den Handel kommen.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
iPhone 7 kommt am 7. September
Jetzt ist es offiziell iPhone 7 kommt am 7. September
Apple hat die Einladungen zu einer Neuheiten-Präsentation verschickt. 1
iPhone-Diebe setzen auf neue Masche
Sogar die Polizei warnt iPhone-Diebe setzen auf neue Masche
Professionelle Täter versuchen an Daten zum Entsperren der Geräte zu kommen. 2
Media Markt eröffnet ersten Mobile Shop
Europa-Premiere in Österreich Media Markt eröffnet ersten Mobile Shop
Kunden bekommen Tarifberatung und Sortiment an Smartphones sowie Zubehör. 3
Pokémon-Spieler erwischen Paar beim Sex
Mitten im Park Pokémon-Spieler erwischen Paar beim Sex
Statt Charmander kam ein liebeswütiges Pärchen zum Vorschein. 4
WhatsApp-Daten vor Facebook schützen
Weitergabe verhindern WhatsApp-Daten vor Facebook schützen
So können sich Nutzer gegen die Verzahnung der beiden Dienste wehren. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Gruppenvergewaltiger machen Siegerpose
  Gruppenvergewaltiger machen Siegerpose
Eine Freundin des Opfers hat die Schandtat mit dem Handy gefilmt.
Bauern verzweifeln nach Erdbeben
Italien Bauern verzweifeln nach Erdbeben
Sie machen sich Sorgen um die Tiere. Da fehlt einfach alles. Es gibt kein Futter, keine Ställe. Und sie können nicht gemolken werden.
Völkerrechtswidrige Kollektivstrafe
Westjordanland Völkerrechtswidrige Kollektivstrafe
Die israelische Armee hat das Haus eines Mannes gesprengt, der beschuldigt wird, an einem Attentat beteiligt gewesen zu sein.
Flüchtlingslager in Flammen
Kirkuk Flüchtlingslager in Flammen
In der Nähe der nordirakischen Stadt Kirkuk wurden rund 70 Flüchtlingszelte von Flammen zerstört.
Sexismus-Skandal um Wiener Konditorei
"Punschkrapferl" Sexismus-Skandal um Wiener Konditorei
Mitarbeiterinnen der bekannten Wiener Konditorei tragen nun Shirts mit Schriftzügen wie "Punschkrapferl" am Dekollete- der Vorwurf des Sexismus wird laut.
Apple soll 13 Mrd. Euro Steuern nachzahlen
EU hat entschieden Apple soll 13 Mrd. Euro Steuern nachzahlen
Nach den EU-Beihilfevorschriften sind gezielte Steuervorteile für einzelne Unternehmen unzulässig. Die Brüsseler Behörde hatte seit 2014 die Steuervereinbarungen Irlands mit dem US-Unternehmen genau unter die Lupe genommen.
Kern stoppt Pressefoyer
Politik Kern stoppt Pressefoyer
Die Regierung schraubt wieder an der medialen Inszenierung des wöchentlichen Ministerrats, und diesmal radikal. Das traditionelle Pressefoyer mit Bundes- und Vizekanzler im Anschluss an die Regierungssitzung ist ab heute Geschichte, gab Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) am Dienstag vor Sitzungsbeginn bekannt.
Kult-Konditorei sexistisch?
"Hallo du Cremeschnitte" Kult-Konditorei sexistisch?
Nur Frauen haben die neuen Shirts mit "Cremeschnitte"

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.