Virtueller Mars-Besuch in 3D möglich

NASA & Microsoft

Virtueller Mars-Besuch in 3D möglich

Die amerikanische Weltraumorganisation NASA und der Software-Riese Microsoft haben nach eigenen Angaben die bisher größte nahtlose 3D-Karte des Sternenhimmels erstellt.

WorldWide Telescope
Das Software-Projekt mit der Bezeichnung "WorldWide Telescope" (WWT) macht in seiner jetzt neu aufgelegten Version "die Milchstraße für alle befahrbar" und lädt zu virtuellen Spaziergängen auf dem Mars ein. Die Karte wurde am Dienstag (Ortszeit) auf einer Veranstaltung der Forschungsabteilung des Software-Konzerns in Redmond in den USA vorgestellt.

Nach Angaben des Software-Konzerns wurden die Aufnahmen von Teleskopen der NASA von Microsoft mit speziellen Techniken zusammengefügt. Um die Karte in einem Stück darzustellen, wären 50.000 Fernsehgeräte mit hochauflösender Technik (HDVT) nötig.

Völlig neue Einblicke
Die Bilderwelten des Alls können auf einem einzigen Bildschirm mit Hilfe einer kostenlos bereitgestellten Software oder auch direkt im Web erkundet werden. Das Angebot ermögliche "Einblicke in Bereiche, die bisher ausschließlich Wissenschaftlern vorbehalten waren", erklärte NASA-Wissenschaftler Michael Broxton. "Unsere Hoffnung ist es, auf diesem Wege viele Menschen für Astronomie begeistern und die nächste Generation von Wissenschaftlern inspirieren zu können."

Hier geht es direkt zum WorldWide Telescope

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 4

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen