Palm Pixi - Neues Handy für junge Leute

WebOS-Handy

© Palm

Palm Pixi - Neues Handy für junge Leute

Mit dem Palm Pre konnte das amerikanische Unternehmen am Heimmarkt große Erfolge erzielen. Einen wesentlichen Beitrag dazu lieferte ein ehemaliger Apple-Manager, welcher bei der Entwicklung des ersten iPhones federführend dabei war und nun für Palm tätig ist. Nun präsentiert Palm mit dem Pixi ein weiteres Smartphone, welches an die Erfolge des Pre anschließen soll.

Unternehmen stand vor dem Aus
Wie wichtig der Erfolg des Pre für Palm war, zeigt die Tatsache, dass bei einem scheitern des Projekts der ganze Konzern vor dem Ruin gestanden wäre. Die finanzielle Lage war so schlimm, dass selbst Optimisten nicht mehr an eine Trendwende glaubten. Doch das Pre wurde zum Verkaufsschlager und nun kann das Unternehmen wieder in die Zukunft investieren.

palm_neu1Bild: Palm

Pixi
Genau wie das Pre basiert auch das neue Smartphone auf dem eigenen Betriebssystem WebOS. Im Gegensatz zum erfolgreichen Schwestermodell installiert das Unternehmen beim Pixi keine aufschiebbare Tastatur. Dadurch wird das Gerät um einen guten halben Zentimeter flacher und um ein Viertel leichter als das Pre und passt somit besser in die Hosentasche. Da die Tastatur über eine vollwertige QUERTY-Tastenausstattung verfügt, gestaltet sich die Texteingabe wesentlich einfacher, als das bei Mobiltelefonen, bei denen eine Taste mehrere Buchstaben enthält, der Fall ist.

Weitere Ausstattung
Das Display fällt aufgrund der fixen Tastatur etwas kleiner aus, mit einer Diagonale von 2,6-Zoll zählt es dennoch zu den größeren Vertretern. Bei der Auflösung von 320 x 400 Pixel herrscht dann wieder Gleichstand. Für Schnappschüsse verfügt das Pixi über eine 2-MP-Kamera (Pre 3-MP) und aufgrund des integrierten GPS-Empfängers kann man immer nachsehen, an welchem Ort man die Aufnahme getätigt hat. Des Weiteren sind ein MP3- und ein Videoplayer mit an Board. Dank 3,5 mm Klinkenstecker können auch handelsübliche Kopfhörer mit dem Gerät gekoppelt werden. Auf WLAN müssen Pixi-Nutzer jedoch verzichten, über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügt aber auch der Neuling.

Der integrierte Speicher fällt mit einer Kapazität von 8 GB ziemlich groß aus und ist via microSD-Card noch erweiterbar. Für Individualisten bietet Palm mit der "Artist Series" unterschiedlich gestaltete Covers an (siehe Bild).

Starttermin
Zu haben ist das Pixi pünktlich zum Weihnachtsgeschäft (vorerst jedoch nur in Amerika). Ob es den Weg über den großen Teich schaffen wird, hängt vom Verkaufserfolg ab. Das Pre soll noch heuer in Europa angeboten werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen