Starcraft 2 lässt Grafikkarten überhitzen

Blizzard-Game

Starcraft 2 lässt Grafikkarten überhitzen

Die unzähligen Starcraft-Fans mussten lange auf den Nachfolger des erfolgreichen Echtzeit-Strategiespiels warten. In der letzten Woche kam die Fortsetzung mit dem Namen "Starcraft 2" dann endlich in den Handel. Doch nun häufen sich bei den Spielern Probleme bei der Kühlung der Grafikkarte (GPU) ihres Rechners, die mittlerweile auch vom Publisher Blizzard bestätigt wurden.

Kuriose Ursache
Laut dem Anbieter kommt es zu dem Problem nur dann, wenn eigentlich wenig Rechenleistung benötigt werde. Eigentlich würde man bei einer Überhitzung davon ausgehen, dass der Rechner unter Volldampf arbeitet, was auch nicht falsch ist. Denn öffnet der Spieler beispielsweise ein Menü, für das nur wenig Leistung benötigt wird, schuftet die Grafikkarte im Hintergrund unter Volllast, um den dargestellten Bildschirminhalt ständig neu zu berechnen. Bei vielen Rechnern kann das zur Überhitzung der GPU führen. Wieso dieser Fehler bei der langen Testphase nicht erkannt wurde, steht derzeit nicht fest. Blizzard arbeitet bereits mit Hochdruck an einer Lösung für das Problem.

Selbsthilfe
Bis auf Weiteres rät Blizzard den Spielern eine manuelle Einstellungsänderung, welche den Fehler beheben soll. Laut diversen Foreneinträgen schiebt diese Lösung die Überhitzung jedoch nur etwas hinaus und sei deshalb keine echte Hilfe. Wer den Blizzard-Vorschlag dennoch ausprobieren will, muss in der Datei "Documents\StarCraft II\variables.txt" manuell die beiden Befehle "frameratecapglue=30" und "frameratecap=60" eintragen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten