Start für das Samsung Galaxy Note 10.1 Start für das Samsung Galaxy Note 10.1 Start für das Samsung Galaxy Note 10.1 Start für das Samsung Galaxy Note 10.1

Tablet mit Eingabestift

© Samsung

© Samsung

© Samsung

© Samsung

Start für das Samsung Galaxy Note 10.1

Samsung bringt jetzt das neue Galaxy Note 10.1 (Diashow oben) auf den Markt. Der Tablet-Computer mit einem 10,1-Zoll-Display hat - wie das 5-Zoll große Note-Smartphone - die sogenannte S-Pen-Funktion zum Zeichnen und Schreiben mit Spezialstift direkt am Bildschirm. Vorgestellt wurde der gut ausgestattete iPad-Rivale bereits im Februar am Mobile World Congress in Barcelona. Dort konnten wir uns auch schon einen ersten Eindruck verschaffen. Dieser fiel durchwegs positiv aus. Lediglich das stark spiegelnde Display war zu bemängeln. In diesem Punkt geht es den Konkurrenten aber nicht anders.

"S Pen" als Highlight
Highlight des 10.1-Zoll (1.200 x 800 Px) großen Tablets ist der zusätzliche Eingabestift „S Pen“ (6,5 mm), der wie ein erster Kurztest zeigte, hervorragend funktioniert. So wandelt er etwa in Handschrift eingegebene Texte automatisch in Computerschrift um. Auch das Zeichnen und das Hinzufügen von Notizen ist möglich. Selbst Fotos oder Webseiten können mit Notizen oder Kommentaren erweitert und gespeichert werden. Der S Pen ist direkt im Gerät eingebettet und startet, nachdem er entnommen wird, automatisch optimierte Anwendungen. Bevorzugte Apps können entsprechend hinzugefügt werden.

Online-Inhalte ausschneiden und per Drag und Drop neuen Inhalten hinzufügen, ist auch kein Problem. Zusätzlich gibt es nützliche Templates für die „klassischen Notizen“ des Alltags: Terminnotizen, Rezepte, Tagebuch und vieles mehr. Gerade geschossene Schnappschüsse können sofort im Anschluss bearbeitet werden. Adobe Photoshop Touch ist vorinstalliert und ermöglicht die Bildnachbearbeitung mit klassischen Photoshop Tools und Effekten. Fotos können auch miteinander
kombiniert und übereinander gelegt werden.

Ausstattung
Als Antrieb ist ein 1,4 GHz Quad-Core-Prozessor mit an Bord. Dieser ermöglicht im Zusammenspiel mit dem Arbeitsspeicher von 2GB RAM das flüssige Abspielen von HD-Videos. In Barcelona war das Gerät noch mit einem Dual-Core-Chip ausgestattet. Dank HSPA+ Konnektivität ist Videostreaming in Echtzeit auch unterwegs möglich. Das Gerät besitzt zudem eine Hauptkamera mit 5 Megapixeln und eine Frontkamera mit 1,9 Megapixeln.

Als Betriebssystem kommt Googles Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) zum Einsatz.

Preise
Der Preis (ohne Mobilfunkvertrag) für das Galaxy Note 10.1 (mit 16 GB Speicher) liegt bei 599 Euro für die WLAN-Version und 699 Euro für das 3G-Modell. Beide Versionen sind hierzulande ab Mitte August 2012 erhältlich. Später schiebt Samsung noch eine LTE-Version nach. Die Kunden können sich für ein schwarzes oder weißes Modell entscheiden.

 

Samsung Galaxy S3 1/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 2/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 3/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 4/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 5/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 6/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 7/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 8/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 9/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 10/11

Samsung Galaxy S3

Samsung Galaxy S3 11/11

Samsung Galaxy S3

  Diashow

Highlight des am 3. Mai 2012 in London vorgestellten Galaxy S3 ist sein 4.8-Zoll-Super-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Bildpunkten. Die Pixeldichte beträgt 306 PPI.

Trotz der großen Dimensionen (L x B x H: 136.6 x 70.6 x 8.6 mm) bringt das optisch sehr ansprechende Smartphone nur 133 Gramm auf die Waage. Damit ist es ein echtes Leichtgewicht.

Der mit 1,4 GHz getaktete Quadcore-Chip (Enxynos Quad) wird von Samsung selbst produziert. Im Zusammenspiel mit dem 1 GB RAM Arbeitsspeicher ist eine enorme Performance garantiert.

Zunächst kommt das Galaxy S3 als 16 oder als 32 GB-Modell in den Handel. Kurz nach dem Start wird eine 64 GB-Version folgen.

An Bord ist auch ein NFC-Funkchip, mit dem mobile Bezahldienste umgesetzt werden können. Die dritte Generation des Galaxy S läuft mit der...

...neuesten Version des Google-Betriebssystems Android 4.0.4 "Ice Cream Sandwich". Darüber liegt Samsungs eigene Benutzeroberfläche "TouchWiz".

Auf der Rückseite ist eine 8 MP-Kamera mit Blitz und Autofocus verbaut. Videoaufnahmen sind mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei FullHD-Auflösung (1080p) möglich.

An der Frontseite ist eine zweite Kamera mit 1,9 Megapixel installiert (HD-Qualität).

Mit einer "Dicke" von 8,6 mm ist das Galaxy S3 ziemlich schmal.

Der 2.100 mAh-Akku ist eine Wucht und verspricht eine lange Laufleistung (- der iPhone 4S-Akku bietet "nur" 1432 mAh).

Das Android-Flaggschiff wird in den Farben Weiß und Schwarz angeboten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

   |  Neu anmelden