Milliarden verseuchte Tweets im Umlauf

Vorsicht bei Twitter

Milliarden verseuchte Tweets im Umlauf

Der Micro-Blogging-Dienst Twitter ist das weltweit beliebteste Online-Portal für das Versenden von Kurznachrichten. Weltweit hat der Dienst schon über 200 Millionen Mitglieder, in Österreich sind es über 50.000. Und all diese Twitter-User setzen sich laut einem aktuellen Bericht der Sicherheitsfirma "Bitdefender" unzähligen Gefahren aus.

3,5 Millarden verseuchte Tweets
Aus dem Bericht geht hervor, dass derzeit etwa 3,5 Milliarden verseuchter Tweets (so werden die Twitter-Botschaften bezeichnet) im Umlauf sind. Sie enthalten gefährliche Links. Wenn ein Nutzer auf einen solchen Link klickt, wird er im besten Fall "nur" mit Spam-Mails zugemüllt. Es geht aber auch schlimmer, denn viele dieser Links können den Computer oder das Smartphone mit Viren oder Trojanern infizieren. 

Vorsicht bei unbekannten Absendern
Besonders gefährlich sind diese infizierten Tweets deshalb, weil sie getarnt als sogenannte Retweets (Antworten) von Followern von Nachrichtenstreams versendet werden. Hier verliert man schnell den Überblick, was das Risiko, auf diese Tweets zu klicken, erhöht. Twitter-User sollten also vor dem Öffnen eines Tweets genau kontrollieren, von wem dieser versendet wurde. Wenn der Absender unbekannt ist, sollte man die Kurznachrichten am besten einfach ignorieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen