Über 20-Mio.-Euro Downloadumsatz

Heimischer Musikmarkt

© Screenshot: www.ifpi.at

Über 20-Mio.-Euro Downloadumsatz

Im vergangenen Jahr wurden in Österreich mit dem Online-Musikangebot erstmals mehr als 20 Millionen Euro Umsatz erzielt. Insgesamt sind in diesem Bereich mit einem Plus von mehr als einem Drittel knapp 21,2 Mio. Euro erwirtschaftet worden, was den Trend der vergangenen Jahre bestätigt, wie der Verband der Österreichischen Musikwirtschaft (IFPI) heute, Montag, in einer Aussendung mitteilte. Der Rückgang des physischen Marktes könne damit aber "voraussichtlich nicht kompensiert werden".

Downloads und Streaming
Der Online-Musikmarkt umfasst Angebote von Download-Shops sowie Handy- und Streaming-Dienste, die im Jahr 2009 noch mit einem Umsatz von 15,8 Mio. Euro beziffert wurden. Das Wachstum von 34 Prozent ist speziell im Vergleich mit dem weltweiten Online-Markt markant, in dem das Plus nur sechs Prozent betrug. Der Anteil des heimischen Online-Angebotes am gesamten Musikmarkt belief sich damit im vergangenen Jahr aber erst auf 15 Prozent, der internationale Vergleichswert liegt schon bei 29 Prozent. Die endgültigen Gesamtdaten des heimischen Musikmarktes - inklusive Angaben zu physischen Produkten - sollen im März vorliegen.

Großes Angebot
Nutzer konnten 2010 bereits auf 25 legale Online-Shops mit einem Angebot von 13 Mio. Titeln zugreifen, beim Markteintritt 2004 gab es im Vergleich dazu nur drei Shops mit einem Sortiment von einer halben Million Songs. "Diese Entwicklung war nur durch massive Investitionen in innovative Vertriebswege und umfangreiche Repertoirelizenzen der Musikwirtschaft für neue digitale Angebote möglich", heißt es dazu in der IFPI-Aussendung.

Download-Charts
Bei den insgesamt meistverkauften Alben des vergangenen Jahres führt die deutsche Band Unheilig mit "Große Freiheit" vor Lady Gaga ("The Fame") und David Guetta ("One Love") die Liste an, das bestverkaufte heimische Album ist nach 2009 neuerlich der Sampler des Kiddy Contest ("Vol. 16") auf Platz vier. Meistverkaufte Single war 2010 Yolande Be Cool & DCUP mit "We Speak No Americano" vor Shakira mit ihrem Song zur Fußball-WM, "Waka Waka - This Time For Africa", und dem US-Rapper Eminem ("Love The Way You Lie").

Die erfolgreichsten Singles heimischer Interpreten waren "Kabinenparty" von Skero feat. Joyce Muniz, "Vo Mello bis ge Schoppornou" der Vorarlberger Band holstuonarmusigbigbandclub (HMBC) und "Oida Taunz" der Trackshittaz rund um den ORF-"Held von Morgen" Lukas Plöchl. Laut IFPI schafften es insgesamt 22 österreichische Alben und zehn Singles in die Top 100 der offiziellen Verkaufscharts.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen