Xbox Live-Sperre für umgebaute Konsolen

Rote Karte

Xbox Live-Sperre für umgebaute Konsolen

Wie die britische BBC berichtet, hat der IT-Riese Microsoft Xbox-Besitzern, die ihre Konsolen modifiziert haben, den Zugang zu der Online-Plattform "Xbox Live" gesperrt. Diese drastische Maßnahme wurde mit den letzten Xbox Live-Updates durchgeführt.

Online-Zocken unmöglich
Umgebaute Konsolen sind mit einem sogenannten Mod-Chip ausgestattet. Dieser ermöglicht es den Besitzern, illegal kopierte Games auf der Xbox zu spielen. Ohne einen solchen Chip erkennt die Konsole gebrannte Rohlinge nicht. Die ausgeschlossenen Besitzer können nun nicht mehr über den Online-Dienst gegen andere Xbox User live spielen. Wer sich mit einer modifizierten Spielekonsole bei Xbox Live anmelden will, bekommt den Hinweis, dass seine Xbox den Geschäftsbedingungen nicht mehr entspricht.

Tausende Betroffene
Insgesamt sollen von der Sperre mehr als 600.000 Xbox-User betroffen sein. Microsoft setzt mit der Aktion einen weiteren Schritt gegen illegale Raubkopien.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen