Sonderthema:
Apple kennt die iPhone-Probleme doch

Geheime Dokumente

© Reuters

Apple kennt die iPhone-Probleme doch

Erst am Dienstag (29. Juni) verkündete der Apple-Chef Steve Jobs in einer E-Mail: " Das iPhone 4 hat keine Empfangsprobleme". Doch nur einen Tag später wurden auf der amerikanischen Internetseite "www.boygeniusreport.com" Unterlagen veröffentlicht, welche Anweisungen beinhalten, in denen genau aufgelistet ist, wie Apple-Mitarbeiter mit Kundenbeschwerden bezüglich des schlechten Empfangs umgehen müssen.

Laut den (geheimen) Anweisungen müssen die Mitarbeiter den unzufriedenen Kunden diese Informationen übermitteln:

  • Interne Tests beweisen, dass die Antenne des iPhone 4 einen besseren Empfang bietet als jene des 3GS.
  • Wenn man ein Handy in einer falschen Position hält, muss sich dessen Empfang verschlechtern. Das ist nicht nur beim neuen iPhone und beim 3GS, sondern auch bei allen anderen Handys der Fall.
  • Beim iPhone 4 dürfen während des Telefonierens die schwarzen Metallstreifen am linken Rand nicht verdeckt werden.
  • Eine Schutzhülle aus Plastik oder Gummi vermindert die Empfangsprobleme. Bei diesem Punkt stellt zudem Apple klar, dass es keine kostenlosen Hüllen geben wird. Die Mitarbeiter sollten eine solche Lösung auf keinen Fall ankündigen.

Firmware soll Abhilfe schaffen
Wie bereits berichtet, arbeitet Apple derzeit mit Hochdruck an einer überabeiteten Software. Diese soll die Empfangsprobleme verringern. Da der Empfang aber hauptsächlich konstruktionsbedingt gestört wird, scheint es sich hierbei höchstens um eine Notlösung (mit geringen Erfolgsaussichten) zu handeln.

Kommen jetzt die Sammelklagen?
Des Weiteren tauchten im Netz (Appleinsider) nun Informationen auf, dass große amerikanische Anwaltskanzleien bereits Sammelklagen gegen Apple vorbereiten. Laut diesem Bericht sollen sich unzufriedene iPhone4-Kunden bei der berüchtigten kalifornischen Kanzlei "Kershaw, Cutter & Ratinoff" melden und ihre Probleme schildern.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Mega-Virus auf Facebook im Umlauf
Extrem fiese Masche Mega-Virus auf Facebook im Umlauf
Nutzer werden unter einem gemeinen Vorwand in die Falle gelockt. 1
Worauf der Apple-Chef jetzt setzt
Zukunfts-Trends Worauf der Apple-Chef jetzt setzt
Tim Cook sieht Zukunft unter anderem in Apps für Gesundheit und Spaß. 2
Virtuelle 360°-Reise durch Österreich
„Austria 360“ Virtuelle 360°-Reise durch Österreich
Österreich Werbung wirbt mit 360 Grad-Videos um Urlauber. Samsung hilft dabei. 3
Jede Oberfläche wird zum Touchscreen
Geniale Technologie Jede Oberfläche wird zum Touchscreen
Start-Up macht Produkte, Geräte und Maschinen berührungsempfindlich. 4
Apple bringt smarten Siri-Lautsprecher
Wie Google & Amazon Apple bringt smarten Siri-Lautsprecher
Intelligente Sprachassistentin soll "Home" und "Echo" Konkurrenz machen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
In Hiroshima Obama plädiert für Abschaffung der Atomwaffen
Der Atombombenabwurf über Hiroshima war der erste Einsatz dieser Waffe. Zehntausende starben in den ersten Sekunden nach der Explosion.
So heiß wird das Wochenende
Wetter So heiß wird das Wochenende
Das erste richtige Sommerwochenende steht vor der Tür.
News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
News TV News TV: Wirbel um Wahlkarten & Sommernachtskonzert
Themen: Wirbel um Wahlkarten, Musik-Spektakel in Schönbrunn, So heiß wird das Wochenende
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
USA Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Obama reist als erster US-Präsident nach Hiroshima
Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
US-Präsident Nach Amtszeit: Mieten die Obamas ein Haus?
Medien berichten, der scheidende US-Präsident habe ein Haus mit neun Schlafzimmern im Nordwesten von Washington D.C. im Auge.
Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
300 Menschen an Bord Boeing fängt Feuer: Flieger evakuiert
Eigentlich hätte sie am Freitag mit 319 Passagieren in Richtung Seoul abheben sollen. Doch dann quoll Rauch aus dem linken Triebwerk der Boeing.
Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
In Wien Laut IHM war eine "Doppelwahl" möglich
Chris Bienert beschreibt in einem Youtube Video seine persönliche Erfahrung bei der Bundespräsidentenwahl 2016.
Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Chile Studenten liefern sich Straßenschlacht mit Polizei
Die Demonstranten werfen der Mitte-links-Regierung vor, notwendige Reformen des Bildungssystems zu verschleppen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.