Flash - Die beste iPhone App der Welt

Flash fürs iPhone

© Apple; AlwaysON Technologies

Flash - Die beste iPhone App der Welt

Mit dieser Anwendung wird die Software-Firma "AlwaysOn Technologies" Millionen von Menschen glücklich machen und könnte sogar dem Streit zwischen Flash-Hersteller Adobe und Apple etwas den Wind aus den Segeln nehmen.

iPhone, iPod Touch und iPad
Bei der kostenlosen App handelt es sich nämlich um einen Internet-Browser für das iPhone, den iPod Touch und das iPad - auf allen drei Geräten ist das identische Betriebssystem (iPhone OS) installiert. Der Clou an dem Programm namens "CloudBrowse" ist die Tatsache, dass die populären Apple Geräte nach der Installation auch Internetseiten mit Flash-Anwendungen darstellen können. Flash ist ja noch immer der weltweit meistgenutzte Video- und Spielestandard im WWW. Dennoch lässt Apple-Chef Steve Jobs den Dienst auf seinen mobilen Geräten nicht zu.

Trick hebelt Flash-Sperre aus
Um dieses Meisterstück zu realisieren, nutzte die Firma einen kleinen aber genialen Trick. AlwaysOn Technologies hat nämlich auf dem Firmen-eigenen Webserver eine Firefox-Anwendung installiert. Genau auf diese greift CloudBrowse zurück und streamt sozusagen die Flash-Inhalte (Videos, Spiele, etc.) direkt auf das iPhone und Co. Da es die App bereits im amerikanischen App Store von Apple gibt, muss man die Geräte nich einmal illegal entsperren (Jailbreak). Somit bleibt auch die Garantie aufrecht.

Außerhalb den USA ist die Anwendung derzeit noch nicht erhältlich. Europäische User können sich jedoch ein iTunes-Konto für den amerikanischen Store anlegen (siehe unten) und sich danach die App ebenfalls kostenlos herunterladen.

US-Konto für iTunes
Als erstes muss man den amerikanischen App Store öffnen und sich dort (ohne Anmeldung) irgendeine kostenlose App herunterladen. Bevor der Download startet, öffnet sich das Anmeldeformular. In dieses muss der User dann Name, Passwort, Adresse, etc. eintragen. Damit die Anmeldung im US-Store klappt, muss man jedoch etwas schummeln. Denn nur wer eine amerikanische Anschrift hat, darf sich anmelden. Alle anderen fliegen raus. Deshalb muss ein europäischer Anwender in die Felder Stadt, Bundesstaat und Zip Code amerikanische Daten eingeben. Passende Adressen sind im Internet ohne Probleme auffindbar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen