Amy Winehouse war zweimal nahe am Drogentod

Eltern im Interview

© AP

Amy Winehouse war zweimal nahe am Drogentod

Die britische Soulsängerin Amy Winehouse (25) ist nach Aussage ihrer Eltern zweimal knapp dem Drogentod entgangen. Mittlerweile sei ihre Tochter aber nicht mehr abhängig. Sie befinde sich auf dem Weg der Besserung, zitierte die britische Zeitung "Daily Mirror" am Donnerstag Aussagen der Eltern Mitch und Janis Winehouse aus einer TV-Dokumentation, die im März ausgestrahlt werden soll.

Mutter Janis erzähle darin auch, wie angewidert sie von der Ehe ihrer Tochter mit Blake Fielder-Civil gewesen sei. "Er lief ihr nach wie ein Schoßhund und tat sonst nichts."

Das Paar ist seit Mai 2007 verheiratet. Sowohl Winehouse als auch ihr Mann machten in dieser Zeit immer wieder mit Drogen- und Alkoholeskapaden Schlagzeilen. Vor eineinhalb Wochen hatte Fielder-Civil die Scheidung eingeleitet. Winehouse wurde mit Hits wie "Rehab" und "Back to Black" bekannt. Vor einem Jahr bekam sie fünf Grammys. Seit dem Album "Back to Black" (2006) hat sie jedoch keine neue Platte mehr veröffentlicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.