Ditas Edelstrip endete mit Strümpfen für Lugner

Martiniglas-Bad

© PPS/ www.photopress.at

Ditas Edelstrip endete mit Strümpfen für Lugner

Champagner-Dusche, funkelnde Silberkorsage und jede Menge Badeschaum - Nach einem koketten Tanz auf der Bühne, bei dem die 35-jährige Burlesque-Tänzerin sich grazil ihrer Kleidung entledigte, begeisterte die zierliche Amerikanerin die prall gefüllten Zuschauerreihen mit ihrem berüchtigtem Bad in einem überdimensionalen Martiniglas.

dita_story

Video

Extraeinlage für Lugner
Für Gastgeber Lugner gab es sogar eine Extraeinlage: Während ihrem Strip warf Dita Von Teese ihre hautfarbenen Nylon-Strümpfe direkt in die Hände des Baumeisters, der in der ersten Reihe gemeinsam mit Neo-Mausi Bettina das Spektakel verfolgte. Zu Big-Band-Klängen schritt die Stripperin in High Heels und mit eng geschnürter Taille pünktlich um 19.30 Uhr auf die Bühne - ihren elfenbeinfarbenen Luxuskörper hatte sie dabei zunächst in ein freizügiges Glitzerkostüm samt Pelzstola gehüllt.

Straußenfedern verdeckten Brüste
Schon nach den ersten Klängen ließ die Tänzerin unter dem Jubel ihrer Fans die ersten Hüllen fallen: Handschuhe, Rock, Schuhe und Mieder landeten der Reihe nach auf dem rotem Teppich der Tribüne. Mit einem Tanz versteckt hinter riesigen Pfauenfedern spannte die schwarzgelockte Schönheit das Publikum noch einige Minuten auf die Folter und befreite sich schließlich gekonnt von der letzten Oberbekleidung - einem mit Glitzersteinen versehenen Büstenhalter.

Luxus-Körper mit Champagner übergossen
Nur mehr durch ein teilweise transparentes Panty und silber funkelnde Go-Go Pads bedeckt, begann Dita Von Teese nach etwa 15 Minuten mit ihrem Baderitual: Mit schäumendem Champagner übergoss sie mitten auf der Tribüne ihren Luxuskörper, um sich anschließend wie eine Nixe in der mit Schaum, Don Perignon, Cointreau und Ginger Ale gefüllten Martini-Schale zu räkeln. Mit nassem Schwamm planschte und tänzelte die 35-Jährige einige Minuten im Wasser, dann war der Spektakel plötzlich vorbei. Die Musik ging aus, Männer im Anzug hüllten die Strip-Diva eilig in ein dunkles Handtuch und führten sie von der Bühne.

Sprachlose Besucher
Dem Wiener Publikum dürfte die illustre Vorführung der Burlesque-Tänzerin sichtlich gefallen haben: Fast sprachlos strömten die Besucher, darunter vor allem junge Frauen und Pärchen, aus dem Kinosaal: "Superspitzenklasse", "Das Outfit war toll" oder "Die ist einmalig" - so die Jubelchöre der Fans. Kritisch zeigte sich hingegen ein wahrer Fetisch-Spezialist, der schon mehrere Video-Auftritte der Amerikanerin verfolgt hatte: Ein Verschluss, der nicht aufgehen wollte, habe Dita Von Teese aus dem Takt gebracht, sie sei ein ganzes Lied hinten nach gewesen, meinte der junge Mann. "Im Glas war sie wieder in ihrem Element." Er sei aber dennoch zufrieden: "80 von 100 Punkten"

Mörtels Doku blieb ungesehen
Auf der Strecke blieb einzig Richard Lugners Film über seine Opernballgäste. Die Aufnahmen hätten vor Dita Von Teeses Auftritt gezeigt werden sollen. Da es dabei zu einer 20-minütigen Verspätung kam, wurde die Vorführung von der Strip-Einlage je unterbrochen, nach dem Burlesque-Tanz fehlte vielen offenbar die nötige Aufmerksamkeit: Der Großteil verließ den Saal ohne auf die Fortsetzung der Mörtl-Opernball-Doku zu warten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.