Ein Märchen - Eva Mendes zu schön, um wahr zu sein

Campari Kalender

© Marino Parisotti

Ein Märchen - Eva Mendes zu schön, um wahr zu sein

Die Campari Tales zum Durchklicken

slideshowsmall

Im Dienstag wurde in Mailand der Campari Kalender 2008 präsentiert. Das Ergebnis ist, wie das Motto 'Märchen. Mythen. Leidenschaften.' erahnen lässt, fast zu schön, um wahr zu sein. Mit Eva Mendes konnte für des Hochglanz-Werk, das unter dem Titel 'Campari Tales' zwölf international bekannte Märchen erzählt, ein echter Superstar gewonnen werden. "Sie ist ein internationaler Star mit einer großartigen Ausstrahlung und hat die Campari-Geschichten mit Leidenschaft und Anmut interpretiert", ist CEO Bob Kunze-Conzewitz begeistert.

Star-Fotograf
Fotograf Marino Parisotto, laut 'Photo France' einer der zehn besten Fotografen der Welt, hat einen Märchentraum geschaffen: In zwölf magischen Bildern erweckt er die Geschichten in irrealen Landschaften zum Leben. Das Ergebnis besitzt Kult-Charakter.

Eva genoss die Arbeit
Fünf Tage dauerte das Shooting für den Kalender. Die Arbeit hat sich, wie das Ergebnis zeigt, nicht nur für den Betrachter der Bilder gelohnt. Eva Mendes genoss die Zeit: "Ich hatte wirklich viel Spaß beim Shooting ... Als wir Rotkäppchen fotografierten, musste ich mit einem lebenden Wolf arbeiten, und ich kann sagen, dass er auch ziemlich leidenschaftlich war – wie Sie auf den Bildern sehen können. Während des Shootings wiederholte ich wieder und wieder mein italienisches Lieblingswort "tranquillo, tranquillo", um den Wolf zu besänftigen. Das zweite lustige Ereignis passierte bei "Schneewittchen": Mein Märchenprinz und ich fielen von unserem Pferd, aber niemand wurde verletzt und wir mussten herzhaft lachen – wie so oft in diesen fünf Tagen."

Eva willigte zum ersten Mal ein, für einen Kalender Modell zu stehen. Ihr ist wichtig, dass sie auch hinter der Markte, die man unterstützt, stehen kann. "Ein Kalender-Shooting hat mich vorher nie interessiert und ich bin glücklich sagen zu können, dass dieses mein erstes ist", freut sie sich. Besonders begeistert ist Eva von dem 'Campari Tales'-Konzept: "Ich war ganz aufgeregt, als ich davon erfuhr. Ich bin damit aufgewachsen, dass meine Mutter mir Geschichten erzählte. Sie las mir oft „Dornröschen“ vor, was sogar mein Spitzname war, weil ich tief und fest wie kaum jemand sonst schlafen kann."

Rarität
Der Campari Kalender erscheint 2008 bereits zum neunten Mal. Der Kalender, der längst Kultcharakter besitzt, ist eine echte Rarität: Weltweit gibt es nur 9.999 Exemplare.

Am Samstag in MADONNA: Eva Mendes im Interview!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.