Entscheidung über Madonnas Adoptivsohn verschoben

Noch eine Woche

© (c) PHOTO PRESS SERVICE Vienna

Entscheidung über Madonnas Adoptivsohn verschoben

Die endgültige Entscheidung über die Adoption eines kleinen Buben aus Malawi durch US-Megastar Madonna ist überraschend verschoben worden. Das zuständige Gericht in Lilongwe habe seine Entscheidung um eine Woche verschoben, teilte der Anwalt der Sängerin am Donnerstag nach einer Anhörung in der malawischen Stadt mit. Er hoffe, dass dann die Adoption endgültig für rechtskräftig erklärt werde.

Vorläufiges Sorgerecht
Die Queen of Pop hatte im Oktober 2006 das vorläufige Sorgerecht für den damals einjährigen David bekommen. Nach malawischem Recht dauert es 18 Monate, bevor die endgültige Entscheidung über eine Adoption fällt. Diese sollte eigentlich am Donnerstag fallen. Nun muss Madonna noch eine weitere Woche warten. Die Sängerin hat zwei leibliche Kinder, Tochter Lourdes und Sohn Rocco.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.