"> Eva Longoria: "Ich bin albern, aber unterhaltsam"

Desperate Housewives

Desperate Housewives

Eva Longoria: "Ich bin albern, aber unterhaltsam"

Die Pause dauerte eine kleine Ewigkeit. Am 14. April fegte ein Tornado durch die Wisteria Lane. Seither: Pause. Ein halbes Jahr lang.

Seit Montag wissen Frauen (und immer mehr Männer) wieder, was sie ab 21.05 Uhr zu tun haben. Die Desperate Housewives sind wieder da! Der ORF zeigte die ersten neun Episoden der vierten Staffel im Frühjahr, legt nun (ebenso wie ProSieben) die restlichen acht Folgen der Reihe nach. Wegen des Autorenstreiks mussten die Dreharbeiten in den USA unterbrochen werden. Deshalb hat die vierte Staffel nur 17 Episoden.

Aber, die gute Nachricht: Bereits im Jänner 2009 startet auch bei uns die fünfte Staffel des Serienhits. Sie spielt fünf Jahre später. Witzig zu beobachten, was aus den verzweifelten Hausfrauen in der Zwischenzeit geworden ist.

Im Interview mit Cosmpopolitan und Latina Magazine erzählt Eva Longoria – als Gabrielle Solis die Verführerin der Serie – über Leben, Karriere und Serie.

Sie spielen in der neuen Desperate Housewives-Staffel eine hochschwangere Mutter. Wie fühlt sich das an?
Longoria: Ich liebe es, eine dicke Mami zu spielen. Das bedeutet, ich muss nicht mehr ewig in der Maske sitzen und meine Haare machen lassen. Es ist ein wahrer Luxus. Ich trage einen Fat-Suit, der sehr bequem ist, obwohl mir darin schon oft sehr heiß wurde.

Immer wieder gibt es Gerüchte, Sie seien schwanger. Stimmt das?
Longoria: Nein, ich bin es nicht. Ich bin nur fett (lacht). Ich bin nicht besessen davon, total dünn zu sein. Das ist nicht meine Priorität. Ich bin ein wahrer Fresssack, und ich liebe es zu essen. Eine große Versuchung ist für mich Schokolade – und ich koche sehr gerne deftige, mexikanische Küche!

Was sagt Ihr Ehemann Tony zu Ihrer neuen Figur?
Longoria: Seitdem ich ihn kenne, esse ich viel mehr! Er ist Franzose und liebt Speis und Trank. Am liebsten Pfefferhuhn mit Zitronensauce oder Schweinekotelette. Ich bin eine Fünfziger-Jahre-Hausfrau und stehe voll auf Backen und Nähen. Ich wasche, putze und koche. Meine Mutter war genau so. Sie hat immer ihren Mann verwöhnt – sie ist mein großes Vorbild.

Wie bewahren Sie dennoch Ihre Figur?
Longoria: Ich habe einen eigenen Fitnesstrainer, der vier Mal pro Woche zu mir nach Hause kommen und mir in den A... tritt. Das ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung am Tag, aber ich muss es tun. Durch das Training bekomme ich mehr Energie für den Tag – es geht mir nicht um das Abnehmen.

Gibt es am Set von Desperate Housewives eigentlich viel Zickenterror?
Longoria: Nein, ich finde alle großartig. Am liebsten habe ich Ricardo Chavira, der meinen Ehemann Carlos spielt. Mit ihm habe ich wirklich Spaß am Set.

Sie gelten seit Ihrer Rolle als Hausfrau Gabrielle als Sexsymbol. Wie gehen Sie damit um?
Longoria: Ich fühle mich einfach wohl als Frau und habe kein Problem, meinen Körper zu zeigen. Es ist ein gutes Gefühl, von Männern begehrt zu werden.

Was ist Ihr Geheimnis?
Longoria: In drei Worten: Ich bin albern, ehrgeizig und unterhaltsam!

Foto: (c) FilmMagic.com/Getty

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.