Maier in Kitz

© APA

"Herminator" stiehlt allen die Show

Die Blockhütte vor dem Hotel Tiefenbacher im Zentrum der Gamsstadt. Menschentrauben, Dutzende Reporter, Fotografen und TV-Kameras.

Drei Monate nach dem Rücktritt war es der erste Auftritt des sechsfachen Kitz-Siegers. Sofort wurde Maier mit Fragen bestürmt. Zu seiner im Bekanntenkreis geäußerten Kritik wollte der Herminator nicht Stellung nehmen.

Zahmer Maier
Nur so viel: "Wir haben in jedem Rennen die Chance, aufs Podium zu fahren." Dabei hatte er mit seiner Privatanalyse ("Die Österreicher trainieren zu wenig auf unruhigen Pisten, außerdem fahren sie zu brav") ins Schwarze getroffen.

Über seine Kitz-Rückkehr meinte er: "Es ist schon etwas Besonderes, als junger Pensionist hierher zu kommen."

Naturfreak
Vorm Super-G wolle er mit Tourenskiern den Hahnenkamm erklimmen, um das Rennen von einer anderen Perspektive aus zu sehen. Maier: "Die Natur in Ruhe zu genießen ist schöner, als Weltcup zu fahren."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.