Horrorfahrt! Lindsay Lohan von Beifahrern verklagt

Nach Verfolgungsjagd

© AP Photo/Mark J. Terrill

Horrorfahrt! Lindsay Lohan von Beifahrern verklagt

Eine nächtliche Spritzfahrt im kalifornischen Malibu im Juli 2007 könnte die US-Schauspielerin Lindsay Lohan (22) teuer zu stehen kommen. Drei Begleiter des Nachwuchsstars, die damals Zeugen von Lohans Fahr- und Trinkeskapaden wurden, haben den Star auf Schadenersatz in nicht genannter Höhe verklagt. Wie der Internetdienst "Tmz.com" am Dienstag berichtete, machen die Kläger vor einem Gericht Los Angeles geltend, dass eine "feindselige" Lohan "ihr Leben in Gefahr brachte". Sie habe bei der Raserei rote Ampeln überfahren. Die Fahrt endete in Santa Monica vor einer Polizeiwache mit der Festnahme Lohans.

Sozialdienste & Entzug
Lohan, die sich später vor Gericht schuldig bekannte, wurde zu einem Tag Haft, Sozialdiensten und Alkoholentzug verurteilt. Sie musste auch zwei Tage in der Gerichtsmedizin und in der Notaufnahme eines Krankenhauses verbringen. Nach kalifornischem Gesetz sollen Verkehrssündern auf diese Weise die möglichen Folgen von Alkohol im Straßenverkehr nahe gebracht werden.

Die drei Kläger waren in der besagten Nacht bei einer Party in Malibu nach eigenen Angaben zufällig auf Lohan gestoßen. Nach einem Streit mit ihrer Assistentin sei die betrunkene Schauspielerin in ein fremdes Auto gestiegen, in dem die Männer saßen. Sie habe das Steuer ergriffen und mit den unfreiwilligen Passagieren auf der Rückbank das Auto ihrer Assistentin verfolgt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.