Arnold Klein will Mitspracherecht

Jackson-Kinder

© Reuters

Arnold Klein will Mitspracherecht

Am Montag übertrug ein Richter das permanente Sorgerecht für die drei Kinder von Michael Jackson (†50) seiner Mutter Katherine. Debbie Rowe, die leibliche Mutter der beiden Älteren, Prince Michael und Paris Katherine, erhält ein Besuchsrecht. Eine große Überraschung brachte die Anhörung: Dr. Arnold Klein, Jacksons Hautarzt forderte plötzlich ein Mitspracherecht bei "der Erziehung, der Gesundheitsfürsorge und dem Wohlergehen" der Kinder.

Besondere Beziehung
"Wie ist das rechtliche Verhältnis?", fragte der Richter Kleins Anwalt erstaunt. Der gab zu, dass davon ausgegangen werde, dass kein Verwandschaftsverhältnis bestehe, räumt aber eine langjährige, Beziehung zu Prince und Paris ein. Er berief sich auf ein Versprechen, dass er Jackson gegeben haben will. In einer Aussendung der Anwälte Mark Vincent Kaplan und Bradley P. Boyer heißt es, Arnold Klein habe dem Popstar versprochen, die Gesundheit und Stabilität der Kinder und die Fähigkeit ein normales Leben außerhalb des Scheinwerferlichts zu genießen, langfristig zu sichern, soweit dies möglich sei. Weiter heißt es: "Dr. Klein hatte immer eine besondere Beziehung zu Paris Katherine und Prince Michael."

Vaterschafts-Frage
Seit dem Tod Jacksons äußerten Insider die Vermutung, Klein könnte der leibliche Vater der Kinder des verstorbenen King of Pop sein. Die Forderung nach einem Mitspracherecht in Erziehungsfragen heißt die Gerüchteküche erneut an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.