Lugner im Glück

Lugner im Glück

Sheridan sagt nach Auszucker alle Termine ab

Gerade erst angekommen und schon hat sie offensichtlich die Nase voll. Richard Lugners Opernballgast Nicollette Sheridan sagte am Dienstagabend sämtliche inoffiziellen Termine mit dem Baumeister ab. "Ich habe mir das eh schon gedacht", grummelte Lugner. Ihr offizielles Programm wird sie aber pflichtgemäß erfüllen.

Einsamer Mörtel
Sheridan hatte sich gleich nach ihrer Ankunft im Hotel eingeschnappt in ihr Zimmer verzogen. "Die Fotografen waren ihr offenbar zu viel", meinte Lugner. Kampflos aufgeben wollte der Baumeister aber nicht: Noch am späten Abend harrte er einsam im Foyer des Grand Hotels aus und wartete, ob es sich sein Gast nicht doch anders überlegt. "Vielleicht kommt sie ja noch."

"Das ist immer dasselbe", schimpfte der Baumeister. Zuerst kommen die Manager mit Plänen und dann heißt es "I want to relax". Sheridan will jedenfalls weder mit dem Baumeister eine Sachertorte essen noch mit ihm ins Sisi-Museum oder gar in die Spanische Hofreitschule gehen. "Kann man auch nichts machen", sagte Lugner.

Pressekonferenz
Am Mittwoch wird Sheridan programmgemäß zuerst eine Pressekonferenz um 13.00 Uhr abhalten und dann in der Lugner-City Autogramme geben. "Auf den Ball geht sie auch", versicherte der Baumeister.

Dabei hatte alles so harmonisch begonnen: Lugner hatte Dienstagnachmittag gemeinsam mit Tochter Jaqueline die Schauspielerin mit Blumen am Flughafen Wien-Schwechat begrüßt. "Sie war sehr nett und wir haben geplaudert. Meine Tochter hat sich mit ihr über Desperate Housewives unterhalten", erzählte Lugner.

Ausgezuckt
Die Freude hielt nicht lange an. Bei der Ankuft im Grand Hotel am Kärtner Ring schlug die Stimmung um. "Sie hat die Fotografen vor dem Hotel gesehen, ist ausgezuckt und schlafen gegangen. Das Abendprogramm kann ich mir in die Haare schmieren. Das habe ich wieder notwendig gehabt", seufzte der Baumeister. "Sie ist total angefressen aufs Zimmer gestürmt. Sie sagt, sie will heute nichts mehr machen", ärgerte sich Lugner am Dienstag.

Die Schauspielerin ist gemeinsam mit einer PR-Lady und einer Managerin angereist. Das Trio wohnt in drei Suiten des Wiener Grand Hotels, das vom Baumeister zur Hälfte im Voraus bezahlt werden musste. "Sie haben gesagt, dass ist ihre neue Geschäftspolitik bei Opernballgästen", meinte der Baumeister.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.