Sie nahm im Monat über 200 Tabletten

Brittany Murphy

© Photo Press Service, www.photopress.at

Sie nahm im Monat über 200 Tabletten

Nach dem Tod von Schauspielerin Brittany Murphy kommt nun ans Licht, wie schlimm ihre Medikamentenabhängigkeit wirklich war. Sie schluckte im Monat über 200 Tabletten, oft sogar sogar bis zu 400. Die Art der Tabletten variierte stark. Auf der Liste standen Pillen gegen Lungenentzündung, Bluthochdruck, Antidepressiva, Antibiotika und mehr.

Lola Manilow
Um kein Aufsehen zu erregen, legte sie sich ein Pseudonym zu, unter dem sie sich die Medikamente besorgte. So wurde aus Brittany plötzlich Lola Manilow Murphy. Der Schwindel flog allerdings auf und die Apotheke verweigerte ihr weitere Tabletten.

Der Apothekeninhaber hat sich jetzt zu Wort gemeldet und erklärt, dass die Schauspielerin von ihm keine Tabletten mehr erhalten hätte, da er bereits einen Missbrauch vermutete. Ihr Hausarzt Dr. Richard Kroop ist jedoch in Erklärungsnot. Ende vergangener Woche war er zu Brittanys Tod befragt worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.