Michael Jackson

jacksonNEU

Jacko-Vater: Mutter für Tod verantworlich

Er haben ihr gesagt, dass Michael ein Problem mit verschreibungspflichtigen Medikamenten hatte. Sie sollte ihn in eine Therapie bringen. "Wenn du auf mich gehört hättest, würde Michael noch leben", habe er ihr an Michael Jacksons Totenbett gesagt, so ein britischer Medienbericht.

Zwölf Tage vor dem ersten Todestag des "Kind of Pop" hat Michael Jacksons Vater in einem Interview mit der britischen "News of the World" schwere Anschuldigungen gegen seine Frau Katherine erhoben.

Er erinnerte sich an eine Szene kurz nach dem Tod seines Sohnes. Seine Frau und er hätten an dessen Totenbett gestanden. "Katherine hat unkontrollierbar geweint und war sehr aufgewühlt", so Joe Jackson gegenüber dem Blatt. Er habe ihr schon vor Monaten gesagt, dass sie Michael in eine Klinik bringen soll - wegen seiner Sucht nach verschreibungspflichtigen Medikamenten.

"Wenn du auf mich gehört hättest"
Michael Jacksons Kinder nehmen Ehren-Grammy entgegen Dann habe er zu ihr gesagt: "Wenn du auf mich gehört hättest, würde Michael noch leben." Viele Male habe er sie dazu aufgefordert. "Ich konnte meine Gefühle nicht zurückhalten", so Jackson. Katherine habe nicht darauf reagiert. "Ich musste von ihr weg. Ich war sehr zornig mit ihr. Sie hätte etwas ändern können." Aber auch er habe Fehler gemacht, gab er in dem Interview an.

Michael Jacksons Kinder gehe es knapp ein Jahr nach dem Tod ihres Vaters besser. Prince (13), Paris (12) und Blanket (8) würden sich vom Tod des Vaters gut erholen, so Jackson. Seine Frau (80) trauere noch immer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.