Karl Lagerfeld:

Designer bekennt

Karl Lagerfeld: "Ich kann gar nichts"

Modeschöpfer Karl Lagerfeld wundert sich selbst über seine Karriere. "Ich kann gar nichts. Außer für Mode und Fotografie bin ich für nichts zu gebrauchen", sagte Lagerfeld bei einer Afrika-Gala des Medienkonzerns Hubert Burda in der Nacht zum Dienstag im badischen Offenburg (Ortenaukreis). Er habe weder einen Abschluss, noch ein Studium oder eine Ausbildung. "Meine Mutter hat immer gesagt, aus mir werde nichts. Weil ich keinen Ehrgeiz habe", sagte Lagerfeld. Aus der Schule habe er nur schlechte Noten nach Hause gebracht. Sein einziges Können sei die Kreativität. Darauf stütze er seine Karriere.

"Ich kann keine Betten machen und ich bin nicht in der Lage, die Wäsche zu versorgen. Ich kann nicht einkaufen und ich kann keine technischen Geräte bedienen. Dafür ist meine Karriere ganz o.k.." Dafür besitze er eine große Zuversicht. "Ich schaue nur in die Zukunft. Die Vergangenheit und die Gegenwart interessieren mich nicht", sagte Lagerfeld. "Der Blick zurück oder ins Hier und Jetzt hält nur auf."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.