Fawcett-Sohn aus Entzugsklinik entlassen

Redmond O'Neal

© Photo Press Service, www.photopress.at (2)

Fawcett-Sohn aus Entzugsklinik entlassen

Der Sohn der an Krebs gestorbenen US-Schauspielerin Farrah Fawcett, Redmond O'Neal (25), ist aus dem geschlossenen Entzug entlassen worden. Ein Richter in Los Angeles lobte O'Neals Fortschritte und gab dem ehemals drogenabhängigen Promi-Sohn grünes Licht, seine Entziehungskur in einem Wohnheim fortzusetzen, berichtete "People.com" am Mittwoch. Im Februar hatte sich der Richter gegen eine Gefängnisstrafe ausgesprochen und dem Sohn von Fawcett und Schauspieler Ryan O'Neal eine weitere Rehabilitations-Chance gegeben.

"Es ist ein großartiger Tag für Redmond", sagte sein Anwalt Richard Pintal am Mittwoch. "Er hat viel geschafft. Er fühlt sich großartig." Mitte Juni will der Richter O'Neals Entwicklung noch einmal begutachten.

Nach Verletzung seiner Bewährungsauflagen wegen früherer Drogenvergehen war O'Neal zuvor in Haft gewesen. Er saß hinter Gittern, als seine Mutter im Juni 2009 im Alter von 62 Jahren ihrem Krebsleiden erlag. Redmond erhielt mit 4,5 Millionen Dollar den größten Teil ihres Erbes.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.