Sandra Bullock: Sandra Bullock:

Dementi

© Photo Press Service, www.photopress.at

 

Sandra Bullock: "Es gibt kein Sex-Video"

Seit Wochen wird über das außereheliche Sex-Leben von Sandra Bullocks Monster-Mann Jesse James spekuliert. Jetzt hat es auch die betrogene Hollywood-Schauspielerin erwischt. Insider behaupten, es gäbe zwölf Schmuddelfilme, die Jesse James beim Sex zeigen. Auf einem der Tapes soll auch Sandra zu sehen sein!

Nazi-Requisiten
Der brisante Inhalt: Jesse, von dem kürzlich ein schockierendes Nazi-Video in den Medien auftauchte, mit Wehrmachtsmütze auf dem Kopf, die Hand zum Hitlergruß erhoben. Vor ihm kniet eine nackte Frau. Ihre Hände sind gefesselt. Jesse James brüllt Kommandos und leert Whiskey in sich hinein. Ein Insider in RadarOnline: "Die meisten Videos zeigen jede Menge Nazi-Requisiten. Es ist alles ziemlich verstörend."

Anal-Sex
Der (oftmals kritisierte) Bestseller-Biograf Ian Halperin (Brangelina) behauptet auf seinem Blog, es gäbe Szenen die Sandra Bullock beim Anal-Sex in verschiedenen Positionen zeigen. Seinen Quellen zufolge trägt James dabei eine Hitlerbart und ein Hakenkreuz. Er soll Sandra während des Sexes auf grässliche Weise erniedrigen.

Dementi
Den Gerüchten über schockierende Sex-Aufnahmen tritt Sandra Bullock entgegen. Zum ersten Mal seit Bekanntwerden der zahlreichen Affären ihres Mannes meldet die Oscar-Preisträgerin sich jetzt via People Magazine zu Wort, um die Existenz dieser Tapes zu dementieren: "Es gibt kein Sex-Video", stellt sie klar. "Es hat niemals eines gegeben und es wird niemals eines geben."

Ian Halperin fühlt sich durch das Dementi bestätigt. Er schreibt: "Ich kann nicht anders, als mich wundern, warum es vergangenes Wochenende Umzugswägen in dem Haus des Paares gab, einen Tag nachdem meine Sex-Tape-Geschichte veröffentlicht wurde. Meine Quellen sagen, Bullocks Sicherheitsteam suchte fieberhaft nach dem Sex-Tape. Und warum haute James am selben Tag aus der Reha ab? Vielleicht wollte er sicher gehen, dass die Videos an einem sicheren Ort sind."

Elf Affären
Sandra Bullock gab dem Motorrad-Mechaniker Jesse James vor fünf Jahren da Ja-Wort. Im März 2010, wenige Tage nachdem die Schauspielerin mit dem Oscar ausgezeichnet wurde, ließ Michelle McGee die Bombe platzen. Sie packte über ihre Affäre mit Jesse aus. Das war erst der Anfang. Jesse James soll während der Ehe elf Affären gehabt haben. Zwei ehemalige Angestellte behaupten zudem, er habe sie zum Sex gezwungen.

Bullock zog umgehend aus dem gemeinsamen Haus aus. Auf eine Blitzscheidung verzichtet sie offenbar. Angeblich aus Angst vor den intimen Geheimnissen, die ihr Mann aus Rache ausplaudern könnte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.