Schwarzenegger: Comeback mit Stallone Schwarzenegger: Comeback mit Stallone

Expendables

© Getty Images for Planet Hollywood Resort & Casino

 

Schwarzenegger: Comeback mit Stallone

"I’ll be back!" Ab 13. August macht Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger (62) sein kultiges Terminator-Versprechen wahr. Im Action-Blockbuster The Expendables feiert der Starpolitiker mit den Austrowurzeln sein großes Leinwand-Comeback.

Sieben Jahre nach Terminator 3: Raise Of The Machines und fünf Jahre nach dem Kurzauftritt in der Komödie The Kid & I greift Arnie wieder hart durch: Im südamerikanischen Putsch-Drama spielt er den Brutalo-Söldner Trench, der Anführer Barney Schizo Ross (Sylvester Stallone) beim mit Explosionen garnierten Sturz von Diktator Garza unterstützt.

Für das an 1980er-Jahre-Klassiker wie Rambo oder Die Hard erinnernde Dauergemetzel konnte Regisseur Stallone halb Hollywood gewinnen. Neben Schwarzenegger, der keinen Cent Gage kassierte, spielen auch Jason Statham, Dolph Lundgren oder Mickey Rourke mit.

Hollywood-Dreier
Dazu gibt es in einer im Oktober 2009 in der in der Hollywood Presbyterian Church von Los Angeles gedrehten Szene das erste filmische Aufeinandertreffen von Schwarzenegger, Stallone und Bruce Willis. Die drei größten Actionhelden betreiben zwar gemeinsam die Fast-Food-Kette Planet Holywood, doch vor der Kamera standen sie noch nie gemeinsam!

Rambo ins Spital geprügelt
"Das ist ein Old-School-Kick-Ass-Movie, bei dem die Leute ständig mit Messern und Schusswaffen aufeinander losgehen“, erklärt Stallone seinen 80-Millionne-Dollar-Streifen, der ihn sogar ins Krankenhaus brachte. Bei einer Kampfszene schlug Widersacher Steve Austin derart brutal zu, dass Rambo für Tage außer Gefecht war: „Ich hatte einen Haarriss und trage seitdem eine Metallplatte im Nacken.“

Der nur fünfstündige Dreh mit Schwarzenegger ging gesitteter ab. Stallone: "Als wir uns endlich geeinigt hatten, wer den Helden spielen darf, war alles kein Problem mehr. Vor allem für mich, da Arnie ja den Bösewicht mimt." Trotz Schwarzenegger ("Er ist ein Genie") und wahrem Starensemble musste Stallone auf zwei Favoritinnen verzichten: Sandra Bullock gab ihm einen Korb und drehte lieber den Oscar-Hit Blind Side. Dazu mussten nach ihrem Drogentod die halb fertigen Szenen mit Brittany Murphy herausgeschnitten werden

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.